Für Jugendliche ein sicherer Hafen für eine gute Zukunft

Ich möchte dazu beitragen, dass Jugendliche zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten heran reifen, ihr Leben nach freiem eigenen Willen gestalten und gleichzeitig in der Lage sind in der Gesellschaft zu leben. Mein pädagogisches Wissen im Umgang mit Jugendlichen will ich in der berufsbegleitenden Ausbildung zum Erzieher durch Fachwissen erweitern und professionalisieren.


Sie suchen jemanden, der in der Lage ist auch in einem hektischen Alltag oder in den Momenten, wo Jugendliche in einer unruhigen Phase sind ruhig zu bleiben, der gewillt ist anderen geduldig und aktiv  zu zuhören, lernwillig begeistert ist und so sowohl mit anderen zusammen als auch eigenständig arbeiten kann? Dann sind sie bei mir richtig.
In der Zeit meines Praktikums mit älteren Leuten bei Pro Seniore entdeckte ich meine Fähigkeiten mit anderen Leuten verständnisvoll umzugehen und ihnen eine schöne Zeit bereiten zu können. Auch gefielen mir die tiefer gehenden Gespräche zum Thema Umgang und Begleitung von hilfsbedürftigen Menschen.


In meinen zwei Jahre als unterstützende pädagogische Kraft in der Kita nahm ich wahr, dass  meine Geduld und Ruhe, meine  Gelassenheit und Kreativität den Kindern dabei half sich weiter zu entwickeln und mehr über sich und die eigenen Fähigkeiten zu erfahren.
Die gemachten Erfahrungen bestärkten mein Interesse und meinen Wunsch als Erzieher arbeiten zu wollen. Da die Grundlage dafür entweder das Abitur oder das Fachabitur war, besuchte ich das Berlin-Kolleg, wo ich meine Fachhochschulreife erwarb. Neben meiner Zeit am Berlin-Kolleg arbeitete ich beim Sicherheitsdienst, wo ich z.B. im Olympia Stadion im Einlass und in der O2-World an der Straßensperre tätig war.
Weitere berufliche Erfahrung sammelte ich  in einem ein jährigen Bundesfreiwilligendienst in einer Einrichtung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, wo meine Tätigkeiten im BFD; die Betreuung, Begleitung, Freizeitgestaltung mit Erwachsenen waren und ich bis heute noch ab und zu mit den Bewohnern der Wohngemeinschaft Freizeitaktivitäten gemeinsam plane und sie begleite. Aufgrund des BFD wurde mir praktischer Teil des Fachabiturs anerkannt, was mir heute die Möglichkeit gibt die Ausbildung als Erzieher machen zu können.
Um mir im Vorfeld für die Ausbildung pädagogische Fachkompetenz anzueignen habe ich die Ausbildung zum Erzieherhelfer durchlaufen.


In meiner Freizeit bin nicht nur im Tischtennis als Spieler tätig, sondern auch als humorvoller, verständnisvoller und empathischer Trainer und Berater, der seine Vereinskameraden leidenschaftlich unterstützt.


Aufgrund meiner gewonnen Erfahrung, bin ich zu der  Ansicht gelangt, dass Jugendliche für ihre Entwicklung sowohl Grenzen als auch Freiräume brauchen. Ebenso benötigen sie Personen, die ihnen mit Verständnis, Respekt und Geduld begegnen. Dies ist notwendig damit Jugendliche auf der einen Seite Fehler machen und reflektieren können, und sie auf der anderen Seite Rückhalt bemerken. Ich möchte mit meinen Fähigkeiten zu diesem positiven Lernprozess beitragen und damit eine gesunde Entwicklung ermöglichen.

Klingt das interessant für Sie? Schreiben Sie mir eine Mail an boelting[at]taktilum.de oder rufen Sie taktilum an (030 - 755 61 422). Sie können sich auch gleich hier über den Reiter "Login" einloggen und meine kompletten Bewerbungsunterlagen einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu. Ich kann Ihnen auch gerne meine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder Postweg zusenden.

Neubeginn in der Podologie

Menschen zu helfen sich wohl in ihrer Haut und schön zu fühlen, begeistert mich. In der Podologie spielt neben der Pflege auch die Gesundheit eine Rolle. Das Zusammenspiel interessiert mich. Bevor ich die Ausbildung anfange, möchte ich in einem Praktikum Erfahrungen sammeln.

Während meiner Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe habe ich überwiegend im Service gearbeitet, wo ich den Kontakt mit den Kunden geschätzt habe.
Im Anschluss habe ich acht Jahre lang als Zimmermädchen im Hotel gearbeitet. Dort habe ich mich mit viel Fleiß und Engagement eingearbeitet, dabei war mir die gegenseitige Unterstützung im Team wichtig. Im letzten Jahr habe ich, wenn notwendig, die Vertretung für die Vorfrau übernommen, weil ich gelernt hatte die Arbeit und die Fähigkeiten im Team einzuschätzen und beides zu koordinieren. Wegen der hohen körperlichen Belastung, der ich über die Jahre als Zimmermädchen ausgesetzt war, habe ich starke Rückenschmerzen bekommen. Darum kann ich keine schweren körperlichen Arbeiten mehr ausüben und möchte in der Zukunft als Kosmetikerin arbeiten, sowie ich es mir schon früher erträumt habe. Durch die abwechslungsreichen Tätigkeiten wird sich dort auch mein Rücken nicht mehr bemerkbar machen.

Ich kann und ich möchte arbeiten. In meine Aufgaben knie ich mich mit Fleiß und Ehrgeiz hinein und gebe 100% um alles rechtzeitig und korrekt zu erledigen.
Gute Vorbereitung ist mir wichtig, damit ich am nächsten Tag pünktlich in den Arbeitstag starten kann. Dafür gestalte ich meinen Arbeitsplatz und ordne das Material, was ich brauche so an, dass ich möglichst schnell und unkompliziert alles griffbereit habe.
Auf Gäste und Kunden kann ich mit meiner offenen Art freundlich eingehen und auch in schwierigen Situationen freundlich und geduldig sein.
In ein neues Team füge ich mich gerne ein und achte auf Gerechtigkeit im Umgang miteinander. Meine Fehler kann ich eingestehen, kann aber auch Missstände ansprechen, um dauerhaft für eine gute Atmosphäre im Team zu sorgen.

Mit meinen Erfahrungen und Fähigkeiten möchte ich Ihr Team während meines Praktikums unterstützen und dabei so viel von Ihnen lernen wie möglich.

Klingt das interessant für Sie? Schreiben Sie mir eine Mail an korneev[at]taktilum.de oder rufen Sie taktilum an (030 - 755 61 422). Sie können sich auch gleich hier über den Reiter "Login" einloggen und meine kompletten Bewerbungsunterlagen einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu.

Bote mit Zielsicherheit – mit mir kommen Ihre Sendungen an

Sie möchten, dass Ihre Briefe und Sendungen zuverlässig ans Ziel kommen? Dann bin ich der richtige Mann für Sie. Die Arbeit als Bote begeistert mich, wenn am Ende meiner Arbeitsstunden die Kunden/Kollegen zufrieden sind und alle Sendungen ihr Ziel erreicht haben.

Zu meinen besten Eigenschaften gehört es, dass ich gerne im Team arbeite, denn gegenseitige Unterstützung ist mir wichtig. Gemeinsam mit meinen Kollegen suche ich nach Lösungen für anfallende Probleme und versuche die Arbeiten effizient zu erledigen. In stressigen Situationen bleibe ich ruhig und arbeite konzentriert weiter. Zeitlich bin ich flexibel einsetzbar und dabei stets pünktlich zu Beginn meiner Arbeitszeit einsatzbereit, denn ich bin mir der Verantwortung für meine Arbeit bewusst. Außer meiner Muttersprache Spanisch spreche ich fließend Deutsch sowie grundlegendes Englisch.

Ich habe in Deutschland Elektrotechnik studiert und sowohl als angestellt als auch selbstständig als EDV-Fachmann gearbeitet und mich in diesem Bereich stets weitergebildet. Darüber hinaus arbeitete ich in verschiedensten Bereichen über eine Zeitarbeitsfirma z.B. in der Produktion, Pflege und in der Zustellung von Zeitschriften und Briefen.

In meinem erlernten Berufsfeld möchte ich aus persönlichen Gründen nicht mehr arbeiten, obwohl es mir immer Spaß gemacht hatte. Jetzt möchte ich mich aber neu orientieren. In meiner neuen Tätigkeit kann ich mein erlerntes Wissen aus Studium und Fortbildungen einsetzen. Sie hätten zwei Personen in einer.

Durch meine Tätigkeit bei der Firma Marc Mazur verfüge über Erfahrungen in den Bereichen:

• Sortieren der Ware
•Erstellen von Touren auf Bestandskunden und Einarbeiten von neuen Kunden
• Zustellen der Ware
• Überprüfung der Anschriften und Änderung der Touren mit Absprachen mit dem Büro
• Entgegennahme von Reklamationen.

Aufgrund eines angeborenen Ohrmuschelfehlers, kann ich nur auf der linken Seite hören, verstehe aber alles, wenn ich von dieser Seite oder von vorne angesprochen werde. Auch hilft es mir, wenn in einer Gruppe nur eine Person auf einmal spricht. So kann ich mich darauf konzentrieren und alle Informationen schnell aufnehmen. Damit sorge ich in einem Team für eine geordnete Gesprächskultur, die für alle gut ist. Am Anfang der Einarbeitung werde ich eventuell etwas langsamer sein und häufiger Nachfragen stellen, bis ich mich an die Stimmen und Sprechweisen meiner Kollegen gewöhnt und alles verstanden habe. Danach bin ich genauso schnell wie alle anderen Kollegen.

Klingt das interessant für Sie? Schreiben Sie mir eine Mail an huaman[at]taktilum.de oder rufen Sie taktilum an (030 - 23 61 14 13). Sie können sich auch gleich hier über den Reiter "Login" einloggen und meine kompletten Bewerbungsunterlagen einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu. Ich kann Ihnen auch gerne meine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder Postweg zusenden.

Ausgabekraft

Brigitte Krüger
Bild von Brigitte Krüger

Hallo,
die Liebe zur Arbeit bestimmt schon mein ganzes Berufsleben. Mit Freundlichkeit und dem Blick für einen gut organisierten Arbeitsplatz, habe ich immer meinen Platz im Team meiner Kollegen gefunden.

Aus Großküchen musste ich mich verabschieden. Nach zwei Stunden brauchen meine Knie mittlerweile eine Pause. Jetzt habe ich einen Trick gefunden, wie ich auch im Stehen weiter arbeiten kann. Nicht in einer Großküche, aber vielleicht bei Ihnen. Mit einem „Einbeinstuhl“ (bitte Link drücken) verschaffe ich mir Entlastung und Ihnen eine vollwertige Arbeitskraft. Der Stuhl braucht praktisch keinen Platz und wenn man drauf sitzt, sieht es so aus, als wenn man stehen würde.

Auch wenn meine Chefs gerne auf mich gezeigt haben, wenn es um das Einarbeiten von Kolleginnen ging, fühle ich mich eher in der zweiten Reihe wohl. Ich habe keine Scheu vor der Arbeit und bleibe ruhig, auch wenn es einmal stressig wird. Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz kennen keine Kompromisse. Ich suche einen Arbeitsplatz, an dem ich mit meinen Händen und meiner offenen Art sinnvolle Arbeit erledigen kann.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an b.krueger[at]taktilum.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030 755 61 422. Gern schließen wir einen Probearbeitsvertag bis zu drei Monaten. Sie haben keinen bürokratischen Aufwand und keine Personalkosten.

Buchhalter mit Russischkenntnissen

Hallo, mein Name ist Valerij Trofimtschuk. Ich möchte Ihr Team verstärken und Sie zunächst von Ihren Routinearbeiten entlasten, bis Sie mir mehr Verantwortung übergeben möchten. Meine Karriere hat in Russland begonnen. Zunächst als Buchhalter danach fünf Jahre als Hauptbuchhalter  in einer mittelständischen Holzfabrik.

Nach der Umsiedlung nach Deutschland, habe ich als Mitarbeiter in einem großen russischen Reisebüro gearbeitet! Dort habe ich hauptsächlich mit verschiedenen Konsulaten kooperiert. Nach Auffrischung meiner Kenntnisse in den Buchhaltungsprogrammen (Datev, Lexware, SAP) suche ich eine Tätigkeit in der vorbereitenden Buchhaltung.

Ich habe in Russland eine dreijährige Berufsausbildung mit „rotem“ Diplom (mit Auszeichnung) abgeschlossen und in Deutschland eine staatliche Anerkennung als Buchhalter. Für die Erweiterung und Verbesserung meine Qualifikation, habe ich eine einjährige Ausbildung bei der „Deutschen privaten Finanzakademie“ (in Weißenfels)  erfolgreich absolviert und hier in Berlin Qualifikationskurse für Buchhaltung mit guten Noten abgeschlossen.

Trotzt meiner Gehbeeinträchtigung bin ich jeden Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Ich nutze einen Gehstock im öffentlichen Straßenraum. Im Büro brauche ich keine Gehhilfe und keinen angepassten Arbeitsplatz.

Ich bedanke mich bei Ihnen  für Ihr Interesse und hoffe, dass Sie sich an mich wenden.

Um meine Bewerbungsunterlagen hier online einzusehen, wenden Sie sich bitte an „taktilum“ Tel.: 030 755 61 422 oder schreiben Sie eine Mail an info[at]taktilum.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen umgehend  zugesendet

Lagerhelfer

Sie suchen einen tatkräftigen Mann, dann könnte ich der richtige in ihrem Unternehmen sein. Ich habe gelernt gewissenhaft und konzentriert zu arbeiten.
Meine Schwerhörigkeit wirkt sich so aus, dass ich ohne Hilfsmittel fast nur dumpfe laute Geräusche höre. Deshalb trage ich Hörgeräte. Mit den Geräten kann ich praktisch alles hören. Auch Unterhalten kann ich mich ganz normal. Am besten aber mit nur einer Person gleichzeitig.

Ich habe einen anerkannten IHK-Abschluss. Von Beruf bin ich Werkzeugmaschinenspaner/Dreher und habe schon die ersten Erfahrungen in der freien Wirtschaft in einem Praktikum gemacht. Ich möchte  die Erfahrungen in meinem neuen Beruf anwenden und Suche eine Tätigkeit in Ihrem Lager. Die ersten Erfahrungen konnte ich schon in einem Großlager sammeln.
Meine praktischen Erfahrungen sind:

·   Pakete kommissionieren

·   Warenbeschaffung aus Großregalen

·   Umgang mit Scanner-System: Picking

·   Transport von Paletten mit dem Hubwagen

·   Bestückung von CNC-Maschinen mit Werkstücken

·   Vom Fließband Metalteile entnommen und entgratet von Hand und mit der Maschine

·   Werkstücke aus dem Ofen genommen und sortiert

·   Stanzarbeiten

Jetzt möchte ich in dem Tätigkeitsfeld  der Lagerhaltung mehr Erfahrungen sammeln und richtig Fuß in dieser Branche fassen.

Gerne komme ich zu einem Gespräch bei Ihnen vorbei, dann können Sie mich besser einschätzen.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter Zieske[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Sie können auch bei taktilum anrufen (030 722 61 422), dort erfahren Sie dann gleich alles nötige. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Kollegin mit Sinn für Sorgfalt und Freundlichkeit

Gerne möchte ich Ihr Team unterstützen und ein Teil von Ihnen werden. In einer Praxiserprobung habe ich schon einmal Bücher für Kindergärten zusammengestellt und sie mit einer Kollegin direkt in die Kitas gebracht.

Durch meine Ausbildung als Modeschneiderin, habe ich Strukturen und Disziplin kennen und schätzen gelernt. Darüber hinaus liebe ich Ordnung.

Mit dem 14. Lebensjahr wurde mir ein gutartiger Gehirntumor entfernt. Seitdem bin sehr zurückhaltend und spreche nicht viel. Dafür aber Deutsch und Russisch. Ich habe seitdem keinerlei gesundheitliche Probleme. Besser noch, ich lasse mich sogar alle fünf Jahre vollkommen durchchecken.

Meine Arbeitsgeschwindigkeit ist langsamer, als die der anderen. In meiner Langsamkeit ruht aber die Sorgfalt. Ich versuche sie mit Pflichtbewusstsein und Zuverlässigkeit auszugleichen. Wenn es sein muss, komme ich auch mit dem Kopf unter dem Arm zur Arbeit.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter werner[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Fahrrad Handwerk Outdoor

Ich möchte gerne bei Ihnen im Verkauf von Fahrrädern tätig werden. In meiner langjährigen Tätigkeit im Maler- und Lackiererhandwerk, habe ich die gesamte Palette zur Wohnungsinstandhaltung kenngelernt. Nach einer Einarbeitungszeit habe ich auch die Planung/Logistik für Aufträge von Renovierungen und Ausbauten übernommen. Besonders hat mir die Beratung der Kunden in der Vorbereitung/Kostenplanung gelegen. Auch die Beratung zu machbaren Kundenwünschen lagen mir besonders.

In einem Projekt habe ich mich intensiv mit der Fahrradreparatur beschäftigt. Zudem habe ich in den letzten Jahren die Natur zunehmend mit dem Fahrrad neu für mich entdeckt und machte diverse Fahrradtouren und -Urlaube.

Die intensive Beschäftigung mit der Thematik Fahrräder und deren Anwendungsgebiete, führen mich zu dem Wunsch meine Fähigkeiten in der Kundenberatung mit meinen Kenntnissen über Fahrräder zu kombinieren. Dabei greife ich gerne auf meine Kenntnisse über Fahrradtypen, Outdoor-Bekleidung und Campingartikel zurück.

Meine Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit Kunden und das Eingehen auf spezielle Wünsche, wird sich vorteilhaft auswirken. Mich interessiert vor allem die Suche nach angemessenen Lösungen von Kundenwünschen. Auch ungehaltene Kunden kann ich durch meine deeskalierende Art weiterhin für Ihr Haus (zurück-)gewinnen.

Bei meinem Einstieg in diese neue Berufsgruppe nutze ich taktilum als Jobcoach. Daher können sie meine Bewerbungsunterlagen gleich hier auf der Internetseite einsehen. Schreiben Sie mir eine Mail an voll[at]taktilum.de oder wenden Sie sich an taktilum (Tel.: 030-23 61 14 13) und Ihnen werden die Zugangsdaten umgehend zugesendet. Wenn Sie es wünschen, dann sende ich Ihnen auch gerne meine kompletten Bewerbungsunterlagen per Post oder Email zu.

Ihr Holzwurm für viele Fälle

Ich suche eine neue interessante Aufgabe, in der ich mein Wissen und meine Erfahrungen einbringen kann. Mein größtes Wissensgebiet und meine persönliche Leidenschaft ist der Bereich der Holzverarbeitung. Mein Wissen über Holzarten, Holzschutz, Schädlinge, Bearbeitung, Verbindungen sowie über die Produktion und Eigenschaften von Holzwerkstoffen habe ich mir durch meine Ausbildung und meine Arbeitserfahrungen im Blockhaus- und Fertighausbau (Holzständerbauweise) sowie Möbelproduktion und -restauration angeeignet.

Durch mein Fachstudium und meine Berufserfahrung wurde mir eine Ausbildererlaubnis für Tischlerlehrlinge zuerkannt.

In handwerklichen Wiedereingliederungsmaßnahmen habe ich mit Langzeitarbeitslosen und sozial gefährdeten Jugendlichen gearbeitet. Für die Teilnehmer war sehr wichtig, dass am Ende vorzeigbare Ergebnisse ihren Lehrgangserfolg bestätigten, wie Sitzgruppen, ein sanierter Dachstuhl, Nistkästen oder Wanderwegeausbauten.

Es begeistert mich, aus Holz etwas praktisches, nutzbares herzustellen und ich kann auch andere Menschen damit anstecken. Dabei ist es mir wichtig, Hintergründe zu verstehen, sowohl über den Werkstoff Holz als auch über die Planung und Umsetzung eines Projekts von der ersten Skizze und der Materialliste über die Bauzeichnung und den Einkauf bis zum fertigen Stück. Gerne gebe ich mein Wissen in genau dieser Art theoretisch und praktisch weiter.

Klingt das interessant für Sie? Schreiben Sie mir eine Mail an stolpe[at]taktilum.de oder rufen Sie taktilum an (030 - 755 61 422). Sie können sich auch gleich hier über den Reiter "Login" einloggen und meine kompletten Bewerbungsunterlagen einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu. Ich kann Ihnen auch gerne meine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder Postweg zusenden.

Kraftfahrer mit Benzin im Blut

Schon als kleiner Junge, wollte ich Kraftfahrer sein. Seit damals ist viel passiert und ich komme erst durch einige Umwege wieder auf meinen Traum zurück.

Ich mag es mit Kollegen und Kunden zu tun zu haben. Außerdem möchte ich durch meine Arbeit genug Geld verdienen und für meine eigene Rente vorsorgen.

Ich möchte zu einem Team gehören und für einander einstehen. Wenn ich einen Auftrag bekomme, versuche ich ihn so pünktlich, wie möglich auszuführen. Meine Kollegen und Kunden werden mich als jemanden kennenlernen, auf den sie sich verlassen können.

Wegen meiner Beeinträchtigung durch Knochenveränderungen habe ich gemerkt, wie wichtig die Arbeit für mich ist. Ich brauche eine Tätigkeit, bei der ich abwechselnd sitze, stehe und laufe. Wobei ich locker mehrere Stunden sitzen kann. Erfahrungen habe ich schon als Kurierfahrer mit Kleintransportern gesammelt, aber auch 7,5-Tonner bin ich schon gefahren.

Ich habe seit 1995 meinen Führerschein B. Außerdem darf ich Flurfördergeräte führen und habe schon Erfahrungen in Lagern gemacht. Als gelernter Metallarbeiter, habe ich handwerkliches Geschick und scheue mich nicht vor kleineren Reparaturen, um z.B. einen Auftrag auszuführen.

Um meine Bewerbungsunterlagen gleich hier auf der Internetseite einsehen zu können, schreiben Sie mir eine Mail an leder[at]taktilum.de  oder wenden Sie sich an taktilum (030 - 755 61 422) und Ihnen werden die Zugangsdaten umgehend zugesendet. Wenn Sie es wünschen, dann sende ich Ihnen auch gerne meine kompletten Bewerbungsunterlagen per Post oder Email zu.

Japanologe (M.A.)/Peer Counselor

Ich bin ein studierter Japanologe mit Talent für Worte und Sprache. Deutsch und Englisch spreche ich fließend, außerdem leidlich Japanisch sowie etwas Niederländisch. Die Arbeit mit Texten jeglicher Art bereitet mir großes Vergnügen. Sei es Übersetzen, Korrekturlesen oder stilistische Aufarbeitung, all das beherrsche ich sicher. Auch inhaltlich habe ich keine Präferenzen und freue mich immer, wenn ich etwas Neues lernen kann. Meine schnelle Auffassungsgabe, meine gutes Allgemeinwissen und meine große Neugier helfen mir dabei sehr.

Dass ich einen Rollstuhl nutze, gibt mir langjährige Erfahrung in der Organisation von Arbeitsteams. Im Moment lebe ich mit der Hilfe von Assistenten in einer eigenen Wohnung. Um diesem Lebensstil zu erhalten, ist auch eine häufige Kommunikation mit Behörden und das Schreiben von Anträgen vonnöten, wodurch ich Ausdauer und Sorgfalt im Arbeiten besitze.

Gern bin ich bereit, meine Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen in diesem Bereich ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen. Ich denke dabei vor allem an beratende Tätigkeiten für soziale Einrichtungen der Behindertenbetreuung.

Meine textlichen und japanologischen Kenntnisse konnte ich bereits für mehrere Verlage einsetzen und habe dabei Fachtexte aus den verschiedensten Bereichen bearbeitet. Außerdem gibt es von mir Texte im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. In persönlichen Projekten steht dagegen die Übersetzung von Belletristik im Vordergrund. Meine Arbeit wurde bisher stets wertgeschätzt und gut angenommen.
Zeitlich und familiär ungebunden, suche ich neue Herausforderungen und bin hoch motiviert.

Klingt das interessant für Sie? Schreiben Sie mir eine Mail an germer[at]taktilum.de oder rufen Sie taktilum an (030 - 755 61 422). Sie können sich auch gleich hier über den Reiter "Login" einloggen und meine kompletten Bewerbungsunterlagen einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu. Ich kann Ihnen auch gerne meine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder Postweg zusenden.

Ingenieur der Elektrotechnik, Feinwerk- und Mikrosystemtechnik.

Kompetenz-Grafik
Zeit Kompetenz-Grafik Robert Schild

Robert Schild, 33 Jahre.

Zuletzt war ich als Konstrukteur in der Schienenfahrzeugtechnik tätig. Im Rahmen des Projektes ICx, der Fa. Siemens mobility, erarbeiteten wir in einem Team von fünf Kollegen die Klima- und Luftverteilung des Zuges unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen von Mitbewerbern. So hatte ich die Möglichkeit den Bereich der Konstruktion in Schienenfahrzeugen kennenzulernen, obwohl das nicht meine Kernkompetenz war. Dabei verwendete ich für die Konstruktionen den 3D-CAD-Tool Creo/Elements (Pro/Engineer WF 5.0). Vorab habe ich mir die selbst erlernten Tool-Kenntnisse durch eine Weiterbildung gefestigt, beziehungsweise neu erarbeitet.

2006 wurde bei mir Retinopathia pigmentosa diagnostiziert. 2012 wurde mir ein Grad der Beeinträchtigung (GdB) von 100 anerkannt. Dies heißt aber nicht, dass ich blind bin. Mir fällt das Sehen in die Ferne und Kontrastsehen  schwer. Das kompensiere ich durch eine Software, die mir u.a. Zeichnungen in Fehlfarben darstellt. Ebenso zoome ich mir kleine Darstellungen heran und bin dadurch ein Mann für Details geworden. Eine Bildschirmkamera nutze ich für zu kleingedruckte Papiervorlagen. Diese technischen Hilfsmittel begleiten mich täglich und gehören auch zu meiner Arbeitsplatzausrüstung. Sie stehen zur Verfügung und ich kann diese gern mitbringen.

Seit der Feststellung, meiner Beeinträchtigung sehe ich mich auch persönlich bestärkt, neue Ideen und Produkte zu entwickeln, die Betroffenen unterstützt und selbstbestimmt leben lässt. Während des Studiums habe ich bereits Erfahrungen in der Medizintechnik gemacht. In meiner Diplomarbeit habe ich mich mit einer Idee für eine neuartige Insulinpumpe beschäftigt. Dabei wurde eine technische Lösung erarbeitet, die durch eine Innovationsidee getrieben war. Dieser Hintergrund, ein für die Gesellschaft nützliches Produkt zu entwickeln war für mich interessant und dabei Antreiber.

Mein vielseitiges Interesse eröffnet mir immer weitere Themenbereiche (z. B. Programmiersprachen, Homepage-Entwicklung, Datenbank-Management). Als Ingenieur sehe ich darin auch eine Herausforderung, dieses Bestreben voranzutreiben und Bekanntes mit Neuem zu verknüpfen.

Wenn ich bei Ihnen meine Ingenieurdienstleistungen (Maschinenbau/Elektrotechnik/IT-Technik/Mechatronik/Medizintechnik) einbringen kann, um etwas zu erschaffen, Produkte zu entwickeln oder den Weg von der Idee zum Produkt unterstützen kann, bin ich der richtige Mann für Sie.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter Schild[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Robert Schild

Engagierte Berliner Zeithistorikerin und Museumspädagogin

Das kann ich:
In meiner Arbeit als Referentin habe ich mir ein breites Spektrum an Methoden in der Vermittlung politisch-historischer Inhalte angeeignet. Ich biete Begleitungen und Workshops für Kinder- und Jugendgruppen aller Schularten sowie Erwachsenengruppen  ob mit oder ohne Beeinträchtigung nach pädagogischem Konzept an. Ebenso führe ich auch Besuchergruppen des Bundespresseamtes und richte politisch-historische Stadterkundungen mit Schülern und Jugendlichen aus. Dabei ist mir die Vermittlung von sozialen und kulturellen Kompetenzen beispielsweise im Rahmen von Workshops und Ferienprogrammen für Kinder und Jugendliche wichtig.

Neben der inhaltlichen Erschließung bei den Bildungsprogrammen lege ich großen Wert auf eine interessante, altersgerechte und gruppenspezifische Vermittlung. Mein besonderes Augenmerk sind pädagogische Begleitungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Als Autorin war ich bereits für verschiedene zeithistorische Ausstellungen tätig. Darüber hinaus habe ich pädagogische Konzepte und neue Bildungsprogramme für Menschen mit besonderen Bedürfnissen entwickelt, pädagogische Leitfäden und Materialien überarbeitet sowie freie Referenten und Referentinnen geschult.

Das zeichnet mich aus:
Durch meine offene, aufgeschlossene und kommunikative Art spreche ich gerne vor Menschen und habe auch keinerlei Berührungsängste. Darüber hinaus habe ich ein sicheres, selbstständiges und dienstleistungsorientiertes Auftreten im Kundenbereich.

Durch die Mitwirkung und Mitarbeit in zeithistorischen Museen und Ausstellungen, stelle ich neben meiner Kreativität auch mein Organisations- und Kommunikationstalent regelmäßig unter Beweis. Ob selbständig oder im Team, ich erledige meine Aufgaben stets zuverlässig und zielorientiert. Des Weiteren entwickele ich mit großer Begeisterung neue Ideen und Konzepte. Wenn es um neue Themengebiete  geht, erschließe ich mir eigenständig mit sehr viel Freude neue Wissensgebiete.

Ich war im Verlauf der letzten Jahre mehrfach für die Organisation und Durchführung verschiedener Fachtagungen und Kongresse zuständig. Dabei konnte ich bereits Erfahrungen im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit erwerben sowie in der Dienst- und Organisationsplanung. Dazu gehörten auch verschiedenste Büro- und Verwaltungsaufgaben.

Das ist mir wichtig:

  • Eine neue berufliche Herausforderung, vorzugsweise im Bereich Museums- und/oder Ausstellungspädagogik, Kompensationsangebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, kundenwirksame Aufbereitung Ihrer Firmengeschichte, Projektmanagement
  • Alters- und gruppenspezifische Geschichtsvermittlung
  • Austausch mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen
  • Lebenslages Lernen
  • Außerberufliches Engagement

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter Tenczyk[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Bei Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.