taktilum als Arbeitgeber

Katharina:

taktilum als Arbeitgeber
Nach etwas mehr als zwei Jahren, die ich bei taktilum arbeite, gibt es verschiedene Eckpunkte, die ich schätze und nicht missen möchte.
Der wichtigste davon ist der wertschätzende Umgang, der bei taktilum gelebt wird und das auf allen Ebenen: unseren Klient*innen gegenüber, untereinander im Team und auch dritten, wie Mitarbeiter*innen von Behörden oder Kostenträgern gegenüber. Mir als Arbeitnehmerin wird Wertschätzung und Anerkennung z.B. dadurch entgegengebracht, dass ich meine Stärken auf allen Ebenen leben und anwenden darf, daneben aber auch meine Schwächen und auch mal „schlechten Tage“ ihren Platz haben. Ich darf alle Fragen stellen, alle Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge machen und weil wir ein so kleines Team sind, sind die Wege bei allen Fragen und Anliegen kurz. Trotz der wenigen Mitarbeiter*innen haben wir Experten für Pädagogische Fragen ebenso wie für administrative und technische. Gemeinsam finden wir immer schnell eine Lösung, Abhilfe oder Erklärung. Ein weiterer Größenvorteil von taktilum ist für mich, dass wir als Unternehmen klein genug sind, als dass jeder in alle Bereiche Einblick erhalten kann, ohne für alles verantwortlich zu sein.
Die (pädagogische) Arbeit mit unseren Klient*innen ist durch diese sehr abwechslungsreich. Wertschätzung ihnen gegenüber heißt bei taktilum u.a., dass wir ein Konzept, also einen Plan haben, nach dem wir handeln und damit auch von dem, was wir tun. Trotzdem ist in jedem Moment der Zusammenarbeit der Mensch wichtiger als der Plan. Wir haben die Zeit und nehmen sie uns, die Anliegen jedes*r Klient*in aufzunehmen und gemeinsam an individuellen Lösungsmöglichkeiten und Handlungsstrategien zu arbeiten. Dabei steht die Begleitung des*r Einzelnen immer vor der Dokumentation – das ist an der zeitlichen Gewichtung der Arbeit deutlich zu merken.
Natürlich geht es auch bei taktilum nicht ohne Bürokratie ab; wir investieren so viel Zeit und Sorgfalt in die Administration und Dokumentation, wie es nötig ist, um mit Klient*innen und Dritten „sauber“ zu arbeiten. Dabei bleiben wir aber so unkompliziert wie möglich und sehen es als Teil unseres Besserwerdens an, die notwendigen Arbeitsschritte inhaltlich und zeitlich zu optimieren, um für den Teil unserer Arbeit mehr Raum zu haben, der uns – und mir – am meisten am Herzen liegt.

Alla:

taktilum als Arbeitgeber!!!
Seit Juni 2016 arbeite ich im Backoffice bei taktilum. Wir sind ein Team von vier Kollegen und als Mensch mit Behinderung wurde ich hier sehr gut angenommen und sehr schnell eingearbeitet. Stephan sorgte dafür, dass ich meinen Arbeitshilfsmitteln schnell bekam, damit mir nichts im Wege steht und ich meine Arbeit sorgfältig ausüben kann.
Wenn ich z. B. Fragen oder Probleme habe, mein Chef hat immer ein offenes Ohr für mich und die Probleme oder Fragen werden schnell besprochen und gelöst. Auch bei den Teambesprechungen am Morgen wird über die gesamte Arbeit und allgemeinen Themen gesprochen.
Bei diesem Unternehmen können die Mitarbeiter nach der Absprache mit dem Chef ihren Urlaub beantragen. Auch wenn es bei den Urlaubszeiten Engpässe gibt, wird hier immer nach eine Lösung gesucht.
Ich freue mich, dass ich so einen guten Arbeitgeber gefunden habe. Durch die Unterstützung von meinen netten Kollegen fühle ich mich sehr wohl hier und das alles motiviert mich sehr zur Arbeit zu kommen.