Initiativbewerbungen

Küchen- und Servicemitarbeiterin in der Schulküche

Sie suchen eine motivierte und fleißige Mitarbeiterin für die Schulküche? 
Dann bin ich genau die Richtige!

Ich wünsche mir einen Job in der Schulküche in einem netten Team, in dem ich mich einbringen kann. Es macht mir Spaß, Kindern gutes Essen zuzubereiten. Außerdem entsprechen die Arbeitszeiten von Schulküchen meinen Bedürfnissen. 

Ich bin sauber, pünktlich, zuverlässig und umsichtig. Ich habe langjährige Erfahrung mit der Arbeit in Küchen: Zubereitung von Salaten, Desserts, belegten Brötchen, Schälen und Schneiden von Gemüse und Obst, Ordnung machen und halten, sauber machen, Zuarbeiten für die Köche. Einen aktuellen „Gesundheitspass“ besitze ich.

Ich habe einen Schwerbehindertenausweis (Grad 50, unbefristet). Aus diesem Grund kann ich nicht mehr als 30 Stunden / Woche arbeiten. Ansonsten hat meine Beeinträchtigung keine Auswirkungen auf meinen Arbeitsalltag. Ich benötige weder barrierefreie Räume noch spezielle Hilfsmittel.

Bild von Chimedtsermaa Schürer
Chimedtsermaa Schürer

Verkäuferin für Mode- oder Sportartikelgeschäft

Ich möchte gerne als Verkäuferin in einem Mode- oder Sportartikelgeschäft arbeiten, da ich gerne mit Menschen in Kontakt und an Verkauf und Beratung interessiert bin.

Der Umgang mit unterschiedlichsten Menschen fällt mir durch meine mehrjährige berufliche Erfahrung in der Gastronomie besonders leicht. Hier habe ich auch eine routinierte Handhabung mit Geld und Kassen erlernt. Durch meine offene und neugierige Art bin ich für diesen Job genau die Richtige. Da ich Mutter bin und durch meine Erfahrung in der Gastronomie, wo ich während der Schichten alleine verantwortlich war, ist es für mich selbstverständlich, Aufgaben verantwortungsvoll auszuführen. Auch Lagertätigkeiten und Inventarisieren sind mir vertraut und so denke ich, dass ich mich schnell einarbeiten kann, obwohl ich noch nicht im Verkauf gearbeitet habe. Ich bin sehr motiviert, Neues zu lernen.

Für familienfreundliche Zeiten bin ich bestens geeignet, da ich ein 11-jähriges Kind habe.

Zweimal die Woche kann ich auch später arbeiten oder nach Absprache ab und zu am Wochenende.

Wenn sie denken, dass ich für Ihre Firma geeignet bin, dann freue ich mich, wenn Sie sich bei mir melden.

Bild von Theresa Schmidt
Theresa Schmidt

Arbeit im sozialen Bereich (gerne eine Kombination von Büro und Betreuung / Begleitung)

Hallo,
mein Name ist Ralf Luczak, Jahrgang 64, und ich möchte gerne wieder im sozialen Bereich Vollzeit arbeiten. Durch meine gute Kommunikationsfähigkeit und Empathie fiel es mir leicht, mich in meiner letzten Tätigkeit (Impfteam Messe, Ankunfts- und Verteilzentrum Tegel) einzubringen. Als Mitarbeiter bzw. Begleiter, habe ich sehr viel mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun gehabt, was mir viel Freude gemacht hat.
Dies hat bei mir ein großes Interesse an der Arbeit mit Menschen geweckt und kommt meinen Neigungen zu sozialem Engagement entgegen. Wichtig für mich ist es, mit und für Menschen zu arbeiten, die auf Unterstützung angewiesen sind, um selbstbestimmt und würdevoll leben zu können. Daraus ziehe ich meine Motivation. Durch meine Lebenserfahrung bin ich in der Lage, umsichtig und selbständig zu handeln. In einem starken Team fällt es mir leicht, mich einzufügen. Dabei kommen mir meine Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Kritikfähigkeit zugute.
Was mir gut gelingt und meinen Neigungen entspricht, ist eine Mischung von Tätigkeiten aus folgenden Bereichen:
Betreuerisch / Pflegerisch: Mobilitätshilfe, Alltagshilfe, Hilfestellung bei Nahrungsaufnahme, Ankleiden, Toilettengang, Körperpflege und was sonst noch anfällt.
Flüchtlingshilfe: praktische und beratende Unterstützung vor Ort.
Büro: sichten, erfassen, dokumentieren, beraten, Hilfestellung bei Anträgen usw., Kommunikation schriftlich und mündlich mit jeweiligen Klienten.
Meine Anstellung beim Fernsehen als Medienarchivar, bei ständiger Verfügbarkeit in einer 60/70-Stunden-Woche, musste ich nach vielen Jahren leider aufgeben. Diagnose Burnout. Durch meinen Burnout habe ich herausgefunden, was für mein zukünftiges berufliches und privates Leben wirklich wichtig ist. Ich habe gelernt, meine Grenzen zu erkennen und achtsam zu sein. Das ist für Sie als Arbeitgeber von Vorteil und Sie können sich darauf verlassen, das ich meine Ressourcen einschätzen kann und mich dementsprechend verhalte. So kann ich eine Überbelastung vermeiden und sorge somit für einen nachhaltigen Arbeitsrhythmus. Das war mir bei meiner letzten Tätigkeit von Nutzen, um voll einsatzfähig zu sein. Ungeachtet meiner Schwerbehinderung (GdB 50 unbefristet) kann ich Ihnen täglich von 7 bis 20 Uhr zur Verfügung stehen.
Mein Ziel und mein Wunsch ist es, eine sinnstiftende Anstellung für die letzten sieben Jahre meines Arbeitslebens zu finden. Diese soll es mir wieder erlauben, eigenständig am sozialen und gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, und nicht auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein. Schön wäre eine Kombination aus betreuerischer, begleiterischer und Bürotätigkeit.
Ich bin gerne bereit, ein Praktikum zu machen, damit wir uns näher kennenlernen können.
Meine Bewerbungsunterlagen können Sie auf dieser Seite einsehen:
https://www.taktilum.de/login/
Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail an Ralf.Luczak[at]taktilum.de, dann schicke ich Ihnen gerne die Zugangsdaten.

Foto-Ralf-Luczak
Ralf Luczak

Mitarbeiterin im Bereich Texten / Sprache / Lektorat / Datenbank

Aufgrund meiner vielseitigen Interessen fällt es mir nicht leicht, mögliche Tätigkeitsfelder einzugrenzen und ich kann mir vorstellen in unterschiedlichen Branchen eine Beschäftigung zu finden. Wichtig ist mir, eine sinnstiftende Tätigkeit auszuüben, wie zum Beispiel das Erstellen von Informations- oder Lernmaterial, welches Menschen beim erreichen ihrer Lernziele unterstützt.

Nach dem Abitur absolvierte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Tagesförderstätte in Ramstein, in der Menschen mit mehrfachen Behinderungen betreut und beschäftigt werden. Meine Aufgaben lagen im sozialpädagogischen, pflegerischen und arbeitstechnischen Bereich und mir gefiel besonders, dass ich Menschen direkt unterstützen konnte, und wie abwechslungsreich mein Arbeitsalltag war.
Anschließend begann ich mein Magisterstudium in Berlin mit den Fächern Ältere Deutsche Literatur und Sprache, Kunstgeschichte und mittelalterliche Geschichte aufgrund meiner Begeisterung für Kultur und Sprache. Neben dem Studium nahm ich verschiedene Studentenjobs über die studentische Arbeitsvermittlung der Freien Universität an, bis ich eine längerfristige Stelle bei der Netzeitung, ehemals eine Online-Zeitung, fand, für die ich fast zwei Jahre lang Lektorendienste leistete.
Meine letzte studentische Nebenbeschäftigung war die Arbeit als Quality Control Assistant für PAREXEL im Bereich der Erstanwendung von Medikamenten am Menschen. Meine Tätigkeit konzentrierte sich auf das Überprüfen von Datensätzen auf Korrektheit, Plausibilität und Vollständigkeit unter Benutzung verschiedener Datenbanken, Software sowie handschriftlichem und gedrucktem Studienmaterial.
Nachdem ich mein Studium erfolgreich abgeschlossen hatte, nahm ich an einem sechswöchigen Qualifizierungskurs teil, um ein DaF-Lehrerzertifikat zu erwerben. Danach fand ich eine Anstellung als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache bei der DeutschAkademie in Berlin, wo ich sowohl Gruppen- als auch Einzelunterricht für alle Niveaustufen vor Ort und online gab. Um den Lernenden in meinem Unterricht optimale Betreuung anzubieten, fertigte ich häufig eigenes Lern- und Unterrichtsmaterial an.

Das Arbeiten im Team und der Umgang mit aktueller Software gehörten bei meinen bisherigen Tätigkeiten zum Arbeitsalltag für mich, ebenso wie das selbstständige, zuverlässige und zielorientierte Erledigen meiner Verantwortlichkeiten. Es fällt mir leicht, mich in neue Arbeitsabläufe, Themen und Software einzuarbeiten sowie mir den Umgang mit unterschiedlichen Geräten anzueignen.
Ich sehe mich als eine Bereicherung für Ihr Team, wenn Sie beispielsweise eine Person suchen,
– die im Umgang mit Software und Datenbanken kompetent ist und bereit dazu ist, sich in diesem Bereich stetig weiterzubilden.
– die Freude am präzisen, wohlklingenden Formulieren hat und sich auf verschiedene Formate und Stile versteht.
– die zuverlässig und zügig Texte lektoriert oder andere Hilfestellung beim Erstellen von Texten leistet.
– die geübt ist in der Recherche und dem Zusammenfassen von Informationen.

Für Fragen oder Stellenangebote, bin ich via E-Mail Daniela.Mueller[at]taktilum.de zu erreichen. Hier im Portal sind auch meine Bewerbungsunterlagen einsehbar, die Zugangsdaten schicke ich gern per E-Mail.

Foto-DanielaMüller
Daniela Müller

Kommunikations- und Organisationstalent

Hallo,

in den letzten Jahren habe ich an unterschiedlichen Arbeitsstellen in verschiedenen Berufsfelder Erfahrungen gesammelt, und das in zwei Ländern – den USA und Deutschland.

Was ich mir wünsche, ist ein Arbeitsplatz, an dem ich mich ich mich wohlfühle und meine Stärken einbringen kann. Ein langfristiger Job mit klarer Kommunikation und Rückmeldungen, Akzeptanz und Regelmäßigkeit ist für mich sehr wichtig.

Nach meinen Erfahrungen der letzten Jahre kann ich mir einen solchen Arbeitsplatz in verschiedenen Bereichen Vorstellen:

    • In der Tierpflege im Tierheim oder einer Tierpension
    • In einem Café in der Küche
    • Am Empfang in einer Praxis

Um Herauszufinden, wo ich langfristig bleiben möchte, suche ich zuerst Praktikumsplätze für 3-4 Wochen in allen drei Bereichen.

Unabhängig davon wo ich arbeite, und egal, ob im Team oder alleine: Ich habe eine Leidenschaft dafür Menschen und Tiere glücklich zu machen.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen gerne umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an balin@taktilum.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030 755 61 422.

2023-09-Photo-Balin
Sonya Balin

Praktikum als Fachpraktiker Zerspanungsmechaniker
(Fachrichtung Drehen)

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Name ist Alexander John, ich bin 23 Jahre und wohne in Berlin. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachpraktiker Zerspanungsmechaniker (Fachrichtung Drehen) im Berufsbildungswerk Oberlinhaus (Potsdam) gemacht. Dadurch habe ich auch einen Mittleren Schulabschluss. Jetzt suche ich eine Praktikumsstelle, um im ersten Arbeitsmarkt mehr Praxiserfahrungen zu sammeln.

Ich bin ein aufmerksamer Zuhörer und habe ein gutes handwerkliches Geschick. Wenn ich am Vormittag viel körperlich gearbeitet habe, kann ich mich am Nachmittag gut konzentrieren.
Ich habe eine Besonderheit in Form eines Asperger-Autismus. Dass heiß aber nicht, dass ich dumm bin. Meine Art der Kommunikation mit Menschen ist anders und ich schaue ihnen nicht so gern in die Augen. Außerdem machen mich größere Gruppen von Menschen nervös.

In einer Gruppe von zwei/drei Menschen kann ich mich gut auf meine Arbeit konzentrieren.
Mein Ziel ist es mehr Praxiserfahrungen zu sammeln, um ein so vollwertiger Mitarbeiter zu werden.
Ich habe in der Ausbildung an CNC-Dreh- und Fräsmaschinen gearbeitet, sowie an den konventionellen Versionen. Auch habe ich Erfahrungen im fachlichen technischen Zeichnen am Zeichenbrett. Deutsch ist meine Muttersprache und in der Berufsschule habe ich technisches Englisch gelernt.

Meine praktischen Erfahrungen habe ich überwiegend an konventionelle Zerspanungsmaschinen gemacht. Bisher habe ich mit Alu, Messing und unlegierter Stahl gearbeitet. CNC Maschinen habe ich sowohl eingestellt, als auch Programmiert (CNC-Software PAL) und Werkstücke hergestellt. Ich kann Kühl- und Schmiermittel nachfüllen, die Maschinen reinigen und ausrichten.

Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten, können Sie meine Unterlagen auf https://www.taktilum.de/login/ einsehen. Senden Sie mir gerne eine Mail an alexander.john[at]taktilum.de und ich sende Ihnen die Login-Daten umgehend zu.

Foto-Alex-John
Alexander John

Praktikum oder Probearbeit in einer Tischlerei

Guten Tag möglicher Arbeitgeber,

mein Name ist Maximilian John. Meine Ausbildung zum Fachpraktiker für Holzverarbeitung habe ich 2022 erfolgreich abgeschlossen. Dies ist eine dreijährige duale Ausbildung mit Theoriereduzierung. Während dieser Zeit habe ich viel über den Werkstoff Holz – theoretisch, wie auch praktisch – gelernt. Zu meinen wichtigsten Fähigkeiten gehört z.B. das Arbeiten an Kreissäge, Bandsäge, Pendelhubsäge, Formatkreissäge, Plattensäge sowie das Sägen per Hand. Das Fausten und Hobeln lernte ich per Hand und Maschine an verschiedenen Geräten.
Die Arbeit mit Stemmeisen wie auch das Fräsen per Maschine und Handmaschine gehörten während der Ausbildung zu den Grundlagen für Holzarbeit. Ich habe auch das Furnieren an der Furnierpresse gelernt. Technischen Zeichnungen kann ich lesen und anfertigen. Ich montierte Objekte aus Holz wie z.B. Nachtschränkchen, Hocker und Bienenbeute und demontierte u.a. Betten, Tische und Schränke.

Was sie noch über mich wissen sollten, ich habe das Asperger-Syndrom. Dies ist ein Art von Autismus. Dadurch werden meine körperlichen und geistigen Fähigkeiten nicht eingeschränkt, nur mein soziales Verständnis ist anders als das der meisten Menschen. Das Analysieren der Gefühle anderer Menschen anhand von Mimik und Gestik fällt mir nicht leicht. Dies erlaubt mir nicht in Gruppen von mehr als fünf Personen zu arbeiten.

Ich möchte gern in ihrem Betrieb mehr Berufserfahrung sammeln, um meinen Mangel an Erfahrung auszugleichen.

Sie können mich unter dieser E-Mail kontaktieren: M.John@taktilum.de
Ich schicke Ihnen dann die Zugangsdaten für mein Bewerbungsportal, wo Sie meine Bewerbungsunterlagen bekommen.

Nun hoffe ich, Ihr Interesse geweckt zu haben und freue mich darauf, Sie und Ihre Firma in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.

Bild_John
Maximilian John

Ihre neue kaufmännische Angestellte, Assistentin oder Sachbearbeiterin mit 3h/Tag?

Mit Begeisterung stelle ich sicher, dass kaufmännische und organisatorische Abläufe reibungslos funktionieren und meinen Arbeitsergebnissen mit einem zufriedenen Lächeln begegnet wird. Es reizt mich sehr, bei einer Firma tätig zu sein, wo großer Wert auf Verlässlichkeit und akkurates Arbeiten gelegt wird. Gern möchte ich hier mein Wissen und Können einbringen und mit neuen Herausforderungen verbinden. Ich bin auf der Suche nach einem Teilzeit-Job (3h/Tag), der viele verschiedene Tätigkeiten vereint und in dem ich mich als versierte, lösungsorientierte Teamplayerin einbringen kann.

Vor 23 Jahren begann mein zweites Leben nach einem Gehirn-Aneurysma. Während ich davor auf der Karriereleiter hochgeklettert bin, war ich danach zunächst lange Zeit damit beschäftigt, wieder Fuß zu fassen. Nach dieser Phase habe ich mich auf einem neuen Level mit weniger Verantwortung eingependelt und habe viele Jahre lang zufrieden nach diversen Umstrukturierungen unterschiedliche Jobs in der Firma gemacht.

Sind Sie nun der Meinung, dass ich in Ihre Firma passen könnte, freue ich mich über eine E-Mail von Ihnen 😉

Claudia Volz Foto
Claudia Volz

Lagerhelfer

Sie suchen einen tatkräftigen Mann, dann könnte ich der richtige in ihrem Unternehmen sein. Ich habe gelernt gewissenhaft und konzentriert zu arbeiten  und bringe 2 ½ Jahre Erfahrung im Lager mit.

Meine Schwerhörigkeit wirkt sich so aus, dass ich ohne Hilfsmittel fast nur dumpfe laute Geräusche höre. Deshalb trage ich Hörgeräte. Mit den Geräten kann ich praktisch alles hören. Auch Unterhalten kann ich mich ganz normal. Am besten aber mit nur einer Person.

Ich habe einen anerkannten IHK-Abschluss. Von Beruf bin ich Werkzeugmaschinenspaner/Dreher und habe schon die ersten Erfahrungen in der freien Wirtschaft in einem Praktikum gemacht. Ich möchte  die Erfahrungen in meinem neuen Beruf anwenden und Suche eine Tätigkeit in Ihrem Lager. Die ersten Erfahrungen konnte ich schon in einem Großlager sammeln.

Meine praktischen Erfahrungen sind:

  • Leergut-Lager: Leergut entladen, sortieren, verräumen
  • Pakete kommissionieren
  • Warenbeschaffung aus Großregalen
  • Umgang mit Scanner-System: Picking
  • Transport von Paletten mit dem Hubwagen
  • Bestückung von CNC-Maschinen mit Werkstücken
  • Vom Fließband Metalteile entnommen und entgratet von Hand und mit der Maschine
  • Werkstücke aus dem Ofen genommen und sortiert
  • Stanzarbeiten

Jetzt möchte ich in dem Tätigkeitsfeld  der Lagerhaltung mehr Erfahrungen sammeln und richtig Fuß in dieser Branche fassen.

Gerne komme ich zu einem Gespräch bei Ihnen vorbei, dann können Sie mich besser einschätzen.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter Zieske[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Sie können auch bei taktilum anrufen (030 755 61 422), dort erfahren Sie dann gleich alles nötige. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Zeit das Bild von Rene Zieske
René Zieske

Arbeitsplatz in Schneideratelier

Mein Name ist Regina Eitner und ich suche einen Arbeitsplatz, wo ich an der Herstellung unterschiedlichster Kleidungsstücke eingebunden bin und einen Arbeitgeber, der mir Anleitung dazu ermöglicht. Das Ziel ist, meine Näh- und Schneiderkenntnisse zu vervollständigen und eine ‘Expertin‘ in der Verarbeitung von Stoffen zu werden, um zukünftig eigenständig Kleidungsstücke schneidern und nähen zu können.

Gerade habe ich eine dreimonatige Praxiserfahrung absolviert und war im Schneideratelier von Evelin Brandt tätig. Hier habe ich Zuschnitte aus verschiedensten Materialien gefertigt, Kunstfellkissen genäht und Reparaturarbeiten gemacht. Ein T-Shirt und einen Rock habe ich komplett geschneidert und meine Kenntnisse über die Stoffverarbeitung und den Umgang mit den unterschiedlichen Nähmaschinentypen erweitert.

Am Beginn meines beruflichen Lebens habe ich eine Ausbildung zur Modeschneiderin begonnen, aber nicht ganz beendet. Im Anschluss habe ich über drei Jahre Berufserfahrung als Industrieschneiderin bei Blusen Neumann gesammelt, wo ich schon viele Einzelteile zusammengenäht habe und an den unterschiedlichsten Herstellungsschritten und Maschinen eingesetzt wurde.

Nähen und Schneidern ist schon immer meine Leidenschaft gewesen, sodass ich für meinen Bedarf schon die verschiedensten individuellen Nähprojekte umgesetzt habe.
Die Schwerpunkte meiner bisherigen Arbeit waren:
• Handnähen
• Upcycling

Ich habe ADS und bin voller Energie. Ich habe gelernt, mit meiner Energie im Arbeitsalltag umzugehen. Gut funktioniert meine Fokussierung auf die Arbeit, wenn ich stündlich einminütige Übungen und nach drei Stunden eine Pause von 15 Minuten einbaue. Meine Beeinträchtigung bringt auch eine hohe Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit mit sich. Das begünstigt die kreative Arbeit und den Ideenreichtum.

Volle Konzentration im Arbeitsalltag habe ich, wenn die Tätigkeiten vielseitig sind, Routinearbeiten wiederkehren und ich die Arbeit immer selbständiger anfertigen kann.

Eine hohe Lernbereitschaft, Geduld und viel Geschicklichkeit bringe ich mit. Das Interesse an Mode, Materialien und die Liebe zu Details habe ich mir zu eigen gemacht. Da ich ein sozialer Mensch bin, macht es mir viel Freude im Team handwerklich zu arbeiten. Wenn ich hier und da eine Idee umsetzen kann, macht mir die Arbeit noch mehr Spaß.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen gerne umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an r.eitner@taktilum.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030755 61 422.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Regina Altners Bild
Regina Eitner

Digitalisierungs-Coach

Hallo, mein Name ist Dirk Gorgiel.

Viele Schulen werden auf dem Weg in die digitale Welt vom Senat allein gelassen. Wenn Sie möchten, helfe ich Ihnen, die vielen Hürden zu nehmen und die Kollegen zu unterstützen, die es schwer haben Rechner, Smartphones und Multifunktions-Whiteboards zu nutzen und deren Funktionen zu verknüpfen.

Gern bin ich bereit andere bei der Digitalisierung Ihrer Umgebung zu unterstützen, Schüler*innen und das Kollegium für die Zukunft fit zumachen. Ich kann technische Unterstützung leisten, Einweisungen geben und Erklärungen so formulieren, dass sie verstanden werden.

Dabei bringe ich ein hohes Maß an technischem Verständnis mit. Ich erkenne technische Zusammenhänge durch Tätigkeiten in der Fertigungsindustrie. Durch die Erfahrungen im Einzelhandel betrachte ich mich als ausgeprägt serviceorientiert und kommunikativ. Gleichsam habe ich soziale Kompetenz und Freude am Umgang mit Menschen.
Eine Hörbeeinträchtigung gehört zu mir. Zur weitestgehenden Kompensation nutze ich Hörgeräte und weitere Hörhilfsmittel. Wenn ich mit mehreren Personen kommuniziere, müssen alle nacheinander sprechen. Das führt zu Sprechdisziplin und reduziert nebenbei Missverständnisse für alle Beteiligten.

Meine Erfahrungen mit der Erstellung von Werbematerialien und Digital-Print können Sie auch nutzen. Ich unterstütze auch den Administrator Ihres IT-Systems, wenn Sie es wünschen. Brauchen Sie Verstärkung im Computerkabinett oder der Hausaufgabenhilfe? Ich bin zur Stelle!
Für Menschen mit all Ihren Unterschieden habe ich eine hohe Toleranzgrenze.

Meine Fähigkeiten bezüglich Sprache:
• Deutsch; fließend in Wort und Schrift
• Englisch; fließend in Wort und Schrift
• Russisch; Grundkenntnisse
• Deutsche Gebärdensprache
• Amerikanische Gebärdensprache

Und nun zu meinen EDV-Kenntnissen:
MS Office: Word…/ und einige andere Anwendungen, zudem Netzwerktechnik, HTML, CSS, (Internet-Site) MS Windows und macOS(Apple) sind mir nicht nur ein Begriff sondern eine Plattform meiner täglichen Arbeit.
Ich mag es mich auf die Bedarfe von Nutzern einzustellen. Jede Person geht mit elektronischen Geräten anders um und hat dadurch auch andere Fragen. Ich bleibe geduldig, ruhig und lasse jede Einwand gelten. Gemeinsam erarbeiten wir eine Lösung.

Auch bringe ich handwerkliche Fähigkeiten mit, kenne mich mit Elektronik aus, was nervig für andere wird, wird zur Herausforderung für mich. Multimedia ist meine Leidenschaft. Ich habe ein gutes Zeitmanagement, moderne Technik hilft mir sehr dabei.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen gerne umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an blndeaf@taktilum.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030 755 61 422.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Gorgiel_Foto-Passfoto
Dirk Gorgiel

Werbung in eigener Sache

Mein Profil als IT-Systemkaufmann

Vor der Diagnose meiner Augenkrankheit* war ich hauptsächlich mit der kaufmännischen Arbeit im gemeinnützigen Bereich und umfänglich in der Vereins- und Organisationsarbeit beschäftigt.

Die Planung und Durchführung von Intervall-Projekten erlernte ich dort ebenfalls (StreetJournal, ehemals monatlich erschienene Straßenzeitung). Aus Gründen vermehrtem Personalmangels engagierte ich mich nebenbei auch vollständig in der Büro- und Redaktionsarbeit des damaligen Vereins.
Darum fiel es mir auch wesentlich leichter nach der Diagnose mein Leben komplett umzuschwenken und eine Umschulung im Bürobereich zu absolvieren.

Als Mitarbeiter in einem Unternehmen bin ich durch meine Arbeits- und Lebenserfahrung universell einsetzbar. Bei Problemlösungen denke ich um die Ecke und trenne Wichtiges von Unwichtigem. Meine Arbeitsweise zeichnet sich durch Kontinuität und Planung von Anfang bis Ende aus.
Als Kollege bin ich umgänglich und stelle mich gerne auf meine Gegenüber ein.
Ich bringe Erfahrung in der Organisation von Arbeitsprozessen mit, kann Potenziale von Menschen einschätzen, sie überzeugen, einbinden und ggf. dabei auch anleiten.

*Meine Besonderheit – Ihr Vorteil

Meine Augenkrankheit Retinitis Pigmentosa geht mit einem eingeschränkten Sichtfeld (Tunnelblick mit 2% Restsehvermögen) einher.
Zu deren Kompensation bei der Arbeit nutze ich die maximale Vergrößerung auf dem PC-Bildschirm, 10 Finger Schreiben, eine Braillezeile und das Blindenprogramm Jaws. Mein ständiger Begleiter ist der Langstock. Durch meine Beeinträchtigung bin ich es gewohnt, lösungsorientiert zu denken, mich zur Bewältigung von Herausforderungen kundig zu machen und meine Arbeitsprozesse genau zu organisieren. Dabei dient mir meine strukturierte Informationsaufnahme und -ablage, meine hohe Merkfähigkeit sowie mein langsames, aber bedachtes Vorgehen als Grundlage für fehlerreduziertes Arbeiten.
Aufgrund dieser Augenerkrankung habe ich eine berufliche Rehabilitationsmaßnahme (IHK-Umschulung) als IT-Systemkaufmann im Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte Halle (Saale) absolviert.

Während dieser Umschulung erlernte ich u. a.

  • IT-Netzwerktechnik (Konzipierung, Wartung und Kommunikation)
  • Digitale Archivierung, Datenschutz und Datensicherheit
  • Webseiten-Gestaltung und Pflege
  • Rechnungswesen (Auftragsleistungen, Lohn- und Gehaltsabrechnungen)
  • Auftragsbearbeitung und Beschaffungswesen
  • Personalwesen
  • Marketing, Planung und Ausführung

Meine Ziele

Ich suche einen Arbeitgeber, der meine Fähigkeiten schätzt und mich dementsprechend im Unternehmen einsetzt – an einem Arbeitsplatz, der an meine Beeinträchtigung angepasst ist. Ich strebe nach einem verlässlichen und dauerhaften Arbeitsverhältnis, wo ich meine Erfahrungen einbringen kann.

Ich kann mit Hilfsmitteln selbstständig die meisten anstehenden Arbeitsaufgaben bewältigen. Aufgrund meiner Schwerbehinderung können diese bei Bedarf über das Integrationsamt oder die Bundesagentur für Arbeit beschafft werden.

Gerne überzeuge ich Sie jederzeit, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie zielbewussten Arbeitnehmer gewinnen können.
Interesse geweckt? Kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder über taktilum (030 75561422).

Bild von Andreas Braun
Andreas Braun

Arbeitsplatz im Bürobereich

Ich suche einen abwechslungsreichen (analog/digital) Arbeitsplatz im Bürobereich eines
mittelständischen Unternehmens, an dem ich mich dauerhaft mit meinen
Fähigkeiten einbringen kann.

Ich bringe umfangreiche Erfahrungen in folgenden Bereichen mit:

  • Sekretariat (Korrespondenz, Ablage): hier kommen mir meine sehr guten
    Computer- und Rechtschreibkenntnisse zugute.
  • Anwaltskanzlei (Erfassung von Schriftsätzen zur Verwendung bei Gericht, Aktenführung und Phonodiktat)
  • Gemeinnützige Vereine: Erfassung antiquarischer Werke in Büchereien und
    Bibliotheken (Arbeitsorganisation und Anleitung von Kollegen; PC-Arbeit, digitales Arbeiten)
  • Verkaufsplattformen: Kundenbetreuung per Mail (Online-Shop) und Anzeigenverwaltung

Mir übertragene Aufgaben arbeite zielorientiert und fristgerecht ab. Ich kann gut mit Datenbanken umgehen und recherchiere gerne nach Lösungsmöglichkeiten. In meine Arbeit fließen meine Anwendererfahrung von Anwalts- und Bibliotheksdatenbanken (RA Micro, Allegro), meine HTML-Kenntnisse und meine Englischkenntnisse mit ein.

Mit meiner Beeinträchtigung lebe ich schon mein ganzes Leben und habe für den Berufsalltag Routinen entwickelt. Die Computerarbeit erledige ich mit einer Hand und komme auf 140 Anschläge pro Minute. Bin ich eingearbeitet, bin ich für jedes Team eine gute Unterstützung.

Gerne stelle ich mich bei Ihnen persönlich vor. Sie können mich per E-Mail erreichen..

Meine Arbeitsleistung ist finanziell förderfähig, Die von mir genutzten Hilfsmittel beantrage ich selbst mit taktilum. Diese fallen dann nicht dem Unternehmen zur Last. Taktilum unterstützt Sie gerne bei den dazugehörigen Antragsvorgängen.

Bild von Anja Bertram
Anja Bertram

Maßschneiderin Damen

Ich bin Leah Gleisner und ich freue mich, dass Sie sich mein Profil anschauen.

Ich bin auf der Suche nach einem interessanten Arbeitsplatz in einem guten Team, um meine Fähigkeiten einzubringen, aber auch weiterentwickeln zu können. Ich wünsche mir Offenheit und Fairness gegenüber meinem Handicap und die Chance mich bei der Arbeit verwirklichen zu können, gut zu arbeiten und einen guten Verdienst zu bekommen. Meine Beeinträchtigung basiert auf einer Störung der Hirnhälftendominanz. Dadurch habe ich Schwierigkeiten bei theoretischen Aufgabenstellungen, wie Rechtschreibung und Mathe. Sie betrifft aber nicht die praktische Arbeit, denn ich arbeite sorgsam, genau und mit Freude. Wenn mir etwas erklärt wird, kann ich es leicht umsetzen und zu Ende bringen. Ich bin pünktlich und zuverlässig. Ich mag es, wenn mein Arbeitsumfeld gut organisiert und aufgeräumt ist, und ich mag es auch, es wieder ordentlich zu verlassen.

Schon während meiner Schulzeit in einer Arbeitsgruppe, in einem Vorbereitungskurs, aber besonders in meiner Lehre als Damen Maßschneiderin und in mehreren Praktika habe ich den Umgang mit Industrienähmaschinen, Knopfloch- und Overlook-Nähmaschinen, aber auch mit Stickmaschinen Praktische Erfahrungen gesammelt.
In dieser Zeit habe ich viele Röcke, Kleider, Blusen, Jacken und Kostüme aber auch T-Shirts und Pullover für Damen und Kinder, genäht. Ebenso das Anfertigen von Kissenbezügen, Taschen, Beuteln, Federmäppchen und Accessoires für die Oster- und Weihnachtszeit. Das Sticken von Hand für Schmucktechnik liegt mir ebenfalls gut.

Ich bringe das saubere Nähen aber auch das langsame und schnelle Nähen mit der Maschine aber auch von Hand mit. Ich liebe Stoffe und gehe deswegen achtsam mit ihnen um. Das Vorbereiten von Arbeitsplatz, Nähmaschine und Nähstücken mache ich stets gründlich. Schnitte lesen ist für mich kein Problem.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen gerne umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an Leahmarian@gmx.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030 755 61 422.

Bild von Leah Gleisner
Leah Gleisner

Rund ums Holz

Seit meiner Jugend habe ich eine Affinität zu Holz. Daher habe ich eine Tischlerausbildung gemacht. Es ist mein Ziel, in einem Team zu arbeiten, in dem ein freundliches Miteinander möglich ist. Wenn ich mich um Menschen kümmern kann, und meine handwerklichen Erfahrungen einbringen und weitergeben kann, dann fühle ich mich wohl. Durch meine schnelle Auffassungsgabe habe ich in der Vergangenheit schnell den Job gehabt, mich um die Auszubildenden zu kümmern.

Wenn ich mich in einem Team einbringen kann, dann arbeite ich selbständig, vorausschauend und aufmerksam an meinem Arbeitsplatz. Mein technisches Verständnis und handwerkliches Geschick bringe ich mit der mir eigenen Ruhe in das Team ein.

Bisher habe ich Erfahrungen im
* Möbelbau
* Furnieren, Abziehen, Beizen, Lackieren
* Ölen und Wachsen
* Innenausbau
* Türenbau
* und Messebau
gemacht.

Selbstverständlich habe ich einen Maschinenschein und einen Kettensägenschein. Ich bin von altem Schrot und Korn. Daher mag ich es, Ordnung am Arbeitsplatz zu haben. Ich behalte einen kühlen Kopf, wenn es mal Chaos gibt. Achtsam mit meine Kollegen und dem Werkzeug umzugehen, liegt mir im Blut.

Es ist mein Ziel, in einem Team zu arbeiten, in dem ein freundliches Miteinander möglich ist. Wenn ich mich in fleißiger Gelassenheit beteiligen kann, dann fühle ich mich wohl. Zu guter Letzt brauch ich eine faire Bezahlung, um zu funktionieren.

Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten, können Sie meine Unterlagen auf https://www.taktilum.de/login/ einsehen. Senden Sie mir gerne eine E-Mail an zarth[at]taktilum.de und ich sende Ihnen die Login-Daten umgehend zu.

Bild von Detlef Zarth
Detlef Zarth

Kindergartenhelferin

Es ist mein Wunsch wieder mit Kindern zusammen zu sein. Schon früh hatte ich den Wunsch mit Kindern zu arbeiten. Nach meiner ersten praktischen Erfahrung weiß ich, dass diese Arbeit mir wirklich liegt und das Richtige für mich ist.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter Szegeda[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Sie können auch bei taktilum anrufen (030 755 61 422), dort erfahren Sie dann gleich alles Nötige. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Szegeda_neu
Kati Szegeda

Bürokraft/Empfangsmitarbeiterin

Guten Tag,
mein Name ist Svenja Steinke. Es freut mich, dass Sie auf mein Profil aufmerksam geworden sind!

Als gelernte Bürokraft mit Berufserfahrung möchte ich Sie gern unterstützen. Ich arbeite sehr präzise, eigenverantwortlich und vorausschauend.

Der Alltag als Rollstuhl-Nutzerin erfordert viel Talent und Entschlossenheit beim Planen großer und kleiner Dinge. Durch die ständige Konfrontation mit unvorhergesehenen Situationen habe ich Stressresistenz und Konstruktivität gelernt. Daher kann ich lösungsorientiert und flexibel mit verschiedensten Aufgaben umgehen.

Um mein Leben möglichst unabhängig gestalten zu können, koordiniere ich in Eigenverantwortung ein Team von sechs AssistentInnen. Dabei sind mir strukturierte Arbeitsabläufe und eine bedürfnisorientierte Kommunikation sehr wichtig.

Sehr gerne möchte ich diese Qualitäten in Ihrem Unternehmen/Organisation einsetzen. Vielleicht finden Sie ja mit mir als Bürokraft genau die passende Ergänzung für Ihr Team!

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich von Ihnen zu hören. Gerne können Sie mir eine Mail an steinke@taktilum.de schreiben, dann sende ich Ihnen umgehend meine Login-Daten zu. So können Sie sich gleich hier über den Reiter “Login” einloggen und meine kompletten Bewerbungsunterlagen einsehen. Gerne kann ich Ihnen auch meine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder Postweg zusenden.

Zeigt das Bild von Svenja Steinke
Svenja Steinke

Ausgabekraft

Hallo,

die Liebe zur Arbeit bestimmt schon mein ganzes Berufsleben. Mit Freundlichkeit und dem Blick für einen gut organisierten Arbeitsplatz habe ich immer meinen Platz im Team meiner Kollegen gefunden.

Aus Großküchen musste ich mich verabschieden. Nach zwei Stunden brauchen meine Knie mittlerweile eine Pause. Jetzt habe ich einen Trick gefunden, wie ich auch im Stehen weiter arbeiten kann. Nicht in einer Großküche, aber vielleicht bei Ihnen. Mit einem „Einbeinstuhl“ (bitte Link drücken) verschaffe ich mir Entlastung und Ihnen eine vollwertige Arbeitskraft. Der Stuhl braucht praktisch keinen Platz und wenn man drauf sitzt, sieht es so aus, als wenn man stehen würde.

Auch wenn meine Chefs gerne auf mich gezeigt haben, wenn es um das Einarbeiten von Kolleginnen ging, fühle ich mich eher in der zweiten Reihe wohl. Ich habe keine Scheu vor der Arbeit und bleibe ruhig, auch wenn es einmal stressig wird. Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz kennen keine Kompromisse. Ich suche einen Arbeitsplatz, an dem ich mit meinen Händen und meiner offenen Art sinnvolle Arbeit erledigen kann.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an b.krueger[at]taktilum.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030 755 61 422.

Gern schließen wir einen Probearbeitsvertag bis zu drei Monaten. Sie haben keinen bürokratischen Aufwand und keine Personalkosten.

Zeigt das Bild von Brigitt Krüger
Brigitte Krüger

Amerikanistin - Sprachwissenschaftlerin mit Allround-Kenntnissen und touristischem Background

Ich heiße Daniela Trenn und ich habe meinen Masterabschluss in Amerikanistik an der Humboldt Universität zu Berlin gemacht. Außerdem habe ich eine Weiterbildung als Tourismus-und Hotelfachkraft an der Schule für Tourismus in Berlin absolviert. Ich arbeite gerne im Kundenkontakt in Zusammenhang mit kreativer Projektarbeit. Ich kann mir jedoch auch ein administratives und kulturell vielfältiges Arbeitsumfeld vorstellen. Apropos Anglizismen, als Allrounder unter den Geisteswissenschaftlern, werden Amerikanisten auch gerne eingesetzt als Übersetzer, im Verlagswesen oder im Journalismus.

Gerne möchte ich mit Ihnen zusammen professionell wachsen. Für mich ist es grundlegend, in einem Arbeitsfeld tätig zu sein, in dem ich meine Fähigkeiten optimal nutzen- und gleichzeitig als Berufseinsteigerin Erfahrungen sammeln kann. Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sind mir daher sehr wichtig. Ein angenehmes Arbeitsklima sowie fachlich unterstützende Kollegen helfen mir, effektiv und zielorientiert zu arbeiten.

Mein Studium verschafft mir eine regionalwissenschaftliche Expertise in den Bereichen amerikanische Literatur, Kultur, Medien und Geschichte. Mit dem Thema Gender in der Medienlandschaft habe ich mich sozialkritisch auseinandergesetzt. In der Linguistik liegt mein Fokus auf der Psycholinguistik und dem damit verbundenen Spracherwerb. Studienbezogene, praktische Erfahrungen kann ich vorweisen in der Redaktionsarbeit bei einem College Musik-Radiosender und der Mitarbeit in der Marketing Abteilung einer Ballett-Schule in den USA.

Mein Studienfach und meine Reiselust lassen sich sehr gut mit dem Tourismussektor verbinden. Daher war mein Berufseinstieg im Online-Reisebüro folgerichtig. Als Sales Agentin konnte ich durch meinen versierten Umgang mit den Buchungssystemen, meiner schlüssigen Bedarfsanalysen und meiner empathischen Kundenberatung, Menschen ihre Urlaubsträume erfüllen. Während ich Reisen organisierte und zusammenstellte, kommunizierte ich auf Deutsch und/oder Englisch.

Mein Organisationstalent zeigt sich auch an meinem Arbeitsplatz. Gegenstände und Materialien ordne ich von Anfang an so an, dass ich sie gut erreichen-und flüssig arbeiten kann. Darüber hinaus bewege ich mich in meinem eigenen Tempo fort, sodass ein Arbeitsumfeld mit einem Fahrstuhl und kurzen Wegen innerhalb des Büros ideal für mich ist. Andernfalls bin ich auch affin im Umgang mit dem Telefon, Outlook und Videokonferenzen.

Mit einer Mischung aus positiver Energie und Freundlichkeit versuche ich zugleich immer den richten „Ton“ zu treffen. Mein interkulturelles Verständnis und sprachliches Know-how wurden durch mein Studium und den Auslandspraktika in den USA gestärkt. Im Kollegen- wie im Kundenkontakt können Sie somit auf meine empathische und unterstützende Kommunikationsfähigkeit zählen. So kann ich mich aufgrund meiner eigenen Lebenssituation und dem Umgang damit schnell in andere Menschen oder Situationen hineinversetzen.

Wenn Sie ein Arbeitgeber sind, der über den Tellerrand schaut und langfristig daran interessiert ist, Fortschritt auch auf menschlicher Ebene zu wagen, dann bin ich genau die richtige Mitarbeiterin für Sie.

Meine Bewerbungsunterlagen können Sie direkt hier auf der Seite einsehen. Die Login-Daten sende ich Ihnen gerne umgehend zu. Schreiben Sie mir eine Mail an trenn@taktilum.de oder rufen Sie bei taktilum an: 030 755 61 422.

Daniela Trenn Foto
Daniela Trenn

Intelligenz ist die Fähigkeit, sich dem Wandel anzupassen – Stephen Hawking

Ich bin Lars Urbaniak, ausgebildeter IT-Systemelektroniker und gelernter Koch.

Ich strebe einen festen Arbeitsplatz als Inhouse-Techniker im IT-Bereich an einem Standort Ihres Unternehmens an. Um mich in die geregelten Arbeitsabläufe vor Ort einbringen zu können, will ich die interne Struktur umfassend verstehen. Meine Arbeitsqualität möchte ich durch Weiterbildungsmöglichkeiten steigern.

Meine besonderen Stärken liegen im PC-Service und der Einrichtung von IT-Infrastruktur:

  • Strukturelle Verkabelung (Glasfaser- und Kupferleitungen)
  • Einbau, Installation und Aktualisierung von Hardware-Komponenten
  • Instandhaltung und Reinigung von PC- und Serversystemen
  • individuelle PC-Fernwartung
  • Beratung bei Beschaffung und Planung von PC-Systemen

Als IHK-geprüfter IT-Systemelektroniker bringe ich darüber hinaus Expertise im Software und Hardware-Bereich mit. Die Betriebssysteme Windows 7 bis 11 sind mein täglich Brot, Fernwartungen führe ich mit dem Programm TeamViewer durch. Im Kontext von Server- und PC-Aufbau habe ich einen sicheren Umgang mit den Komponenten der Hersteller AMD und Nvidia. Darüber hinaus kann ich im Streamingbereich auf grundlegende Hardware- und Software-Kenntnisse zurückgreifen. Des Weiteren ist mir die Funktionsweise von Discord-Servern durch verschiedene Administratoren-Tätigkeiten bekannt.

Gerne bringe ich auch meine persönlichen Erfahrungen aus den Bereichen Arbeitssicherheit und belastungsgerechtes Arbeiten mit ein. So bin ich es gewohnt, im Arbeitsprozess zeitweise auftretende Druckschmerzen in meinem linken Knöchel durch festes Schuhwerk und Bandagen zu kompensieren, um so meinen festen Stand und meine Arbeitsfähigkeit zu gewährleisten. Durch abwechselnde Tätigkeiten verändere ich die Belastung und kann damit die Auswirkungen auf ein Minimum reduzieren.

Ich bin zeitlich flexibles Arbeiten in Schichten gewohnt, mein Arbeitsbeginn kann variieren – ich übernehme gerne die Nachtschicht. Durch meine Erfahrung als Koch fällt es mir leicht, parallel ablaufende Arbeitsvorgänge zu koordinieren und diese vorzubereiten (Ablaufplanung, Beschaffung). Ob Mail oder Chat, digitale Kommunikation in Arbeitsprozessen schätze ich sehr. Mein handwerkliches Geschick zeigt sich bspw. beim Aufbau von Serverschränken.

Kontaktieren können Sie mich unter l.t.urbaniak@gmail.com.

 

user150
Lars Urbaniak

Das Bier, Nektar des Volkes

In einer Praxiserprobung/einem Praktikum den Arbeitsalltag in einem Brauereibetrieb im individuellen Umfeld kennenzulernen, ist für mich ein sinnvoller Einstieg in ein neues Berufsfeld. So komme ich meinem Wunsch, einen interessanten Beruf mit vielen Fassetten, handwerklicher Tätigkeit und langfristiger Perspektive zu erlernen, sicher einen Schritt näher. 

Ich gehe gerne den Dingen auf den Grund, um sie zu verstehen und Einblicke über die Funktionsweisen zu erlangen. Dadurch ist es mir möglich Einfluss auf das Endprodukt zu nehmen, um so das perfekte Ergebnis zu erzielen. Genauso wie Bier verschiedene Zutaten braucht, braucht auch das herstellende Unternehmen ein vielseitiges und variationsreiches Team. Diese Vielfalt reizt mich wiederum, denn es macht mir Spaß im Team zu arbeiten. Daher möchte ich mich gerne als ergänzende Zutat in Ihr Team einbringen.

Neben dem täglichen Umgang mit Lebensmitteln und Endprodukten in meiner derzeitigen Tätigkeit, bin ich ebenfalls geübt im Verkauf und Umgang mit Kunden. Ich kann eigenverantwortlich arbeiten und man kann sich auf mich verlassen. 

Mir wurden Verwaltungs- und Managementaufgaben anvertraut. Diese beinhalteten: Planung und Logistik für Bestellung, Annahme und Verräumung von Ware, sowie Administration und Schließdienst.
Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten, können Sie meine Unterlagen auf https://www.taktilum.de/login/ einsehen. Senden Sie mir gerne eine Mail an schaupp[at]taktilum.de und ich sende Ihnen die Login-Daten umgehend zu.

Bild von Bastian Schaupp
Bastian Schaupp

Einkäufer, Koordinator, Produktionsplaner, Kalkulator, Supply Chain Manager

Aufbauend auf meinen Kenntnissen und Erfahrungen möchte ich neue, interessante Tätigkeitsgebiete kennenlernen und mit ihnen zusammen deren Ausbau und Entwicklung fördern. Ich habe an der TU Berlin Wirtschaftsingenieurwesen mit der technischen Fachrichtung Maschinenbau studiert und verfüge daher über technisches wie betriebswirtschaftliches Wissen.

Darüber hinaus habe ich noch spezielles Fachwissen zum Thema SAP Business One erlangt. Dies betrifft sowohl Administratoren- als auch Anwendererfahrungen. Neben SAP habe ich auch Kenntnisse zur Produktkalkulation. SAP Stücklisten lassen sich hervorragend zu Excel exportieren, um sie dann final In Excel zu kalkulieren. Außerdem verfüge ich auch über Kenntnisse zur Produktionsplanung verschiedener Standorte und zur Versorgung der Standorte durch ausreichend Material zum richtigen Zeitpunkt. Um die Qualität eines ganzen Unternehmens zu sichern, habe ich auch Kenntnisse Im Bereich der ISO 9001. Das betrifft das initiale Zertifizierungsaudit, Wiederholungsaudits und Rezertifizierungsaudits. Inklusive der Erstellung der QM Handbuch Dokumentation und dessen Aktualisierung.

Im Laufe meines Berufslebens habe ich schon eine ERP Software für ein Unternehmen eingeführt, diese administriert und auch selbst genutzt. Für die Standardprodukte eines Betriebes habe ich schon die jährliche Produktkalkulation und auch die regelmäßig stattfindende Projektkalkulation durchgeführt. Für einen tschechischen Standort habe ich alle Verbrauchsmaterialien eingekauft und auch die erforderlichen Bestell-Losgrößen bestimmt. Bei einem Berliner Standort habe ich den Einkauf von A-Materialien verantwortet. Zur Gewährleistung einer konstant hohen Qualität habe ich die initiale Zertifizierung nach ISO 9001 begleitet sowie auch daraufhin folgende Wiederholungsaudits.

Neuen Anforderungen stehe ich lösungsorientiert gegenüber. Wenn mir meine Beeinträchtigung in Form einer Multiplen Sklerose bei der Lösung einer Aufgabe Schwierigkeiten bereitet, dann suche und finde ich Lösungsmöglichkeiten. Diese Eigenschaft übertrage ich auch auf meine Arbeitsweise.

Von mir genutzte Hilfsmittel werden von mir organisiert und fallen auch finanziell nicht dem Unternehmen zur Last. Zum Beispiel Software, um Sprache in Text umzuwandeln. Aber auch andere materielle und auch immaterielle Hilfsmittel (Assistenz) werden bewilligt. Die MS beeinträchtigt meine Motorik, betrifft aber weder meine geistige Beweglichkeit noch meine Belastungsfähigkeit.

Ich habe eine breite Berufserfahrung. In der Pharmaindustrie und der chemischen Industrie. Beides über eine Unternehmensberatung. Aber auch in der Stückfertigung. Zuletzt war ich auch für die Beschaffung der Büro IT verantwortlich. Für den Stückfertiger habe ich auch das Produktionsprogramm analysiert und die Inventurdaten erhoben. Als Produktionsplaner hatte ich eine wichtige Funktion als Mittler / Mediator zwischen Vertrieb, Produktion und Einkauf.

Dank des dänischen Mutterkonzerns und der technischen Tochtergesellschaft bin ich im ständigen Gebrauch der englischen Sprache gewesen.

Meine Sprachkenntnisse bewerte ich wie folgt:
• Deutsch, Muttersprache
• Englisch, verhandlungssicher
• Französisch, Gut in Wort und Schrift
• Rumänisch, Vatersprache
• Spanisch, befriedigend

Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten, können Sie meine Unterlagen auf https://www.taktilum.de/login/ einsehen. Senden Sie mir gerne eine Mail an nitescu[at]taktilum.de und ich sende Ihnen die Login-Daten umgehend zu.

Bild von Stefan Nitescu
Stefan Nitescu

Empfangskraft

Nach einem Fahrradunfall musste ich mich mehreren OPs an meiner rechten Schulter unterziehen. Die für meine Tätigkeit als Kursleiter für Qi Gong und Tai Chi nötige uneingeschränkte Schulterbeweglichkeit konnte ich nicht mehr erreichen. Dankbar bin ich für die große Hilfe, die ich in der Zeit der Rehabilitation von Familie, Freunden und Bekannten erhalten habe und so ist die große Freude geblieben, mit und für Menschen etwas zu erreichen.

In meiner Bürotätigkeit in der Außenwerbung habe ich den täglichen Schriftverkehr selbständig getätigt, auch mal eine Druckerpatrone gewechselt und die nötigen Updates am PC eingeleitet. Sie können bei mir damit rechnen, dass ich die gängigen Anwendungen mit MS-Office beherrsche. Das gelingt mir auch unter Zeitdruck. Ich habe eine schnelle Auffassungsgabe, arbeite strukturiert und mit Übersicht. Dabei bringe ich eine gute Portion Improvisationstalent mit und bleibe in der Regel geduldig bei der Sache.

Der freundliche und respektvolle Umgang mit Menschen stand für mich bisher in meinem beruflichen Mittelpunkt. Daran in einem gleichgesinnten Team anzuknüpfen, ist für mich ein sinnvolles Ziel.

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch, denn ich bin sehr kommunikativ und empathisch. Durch meine humorvolle Art auch einmal brenzlige Situationen zu meistern, ist eine Spezialität von mir.

Meine Kontaktdaten finden Sie in meinem Lebenslauf.

Bild von Uwe Viert
Uwe Viert

Eine Betreuungsassistentin für Ihre Einrichtung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte gerne Ihr Team in einer Tagespflege oder einer Senioreneinrichtung verstärken.

Ich kann mich in Menschen gut reinversetzen. Dabei bin ich einfühlsam und habe ein Herz für Menschen. Ich erarbeite mit dem Team einen Plan, um ein planvolles Vorgehen zu gewährleisten. Dabei spielen Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit auch eine große Rolle. So kann ich Verantwortung für meine Handlungen übernehmen. Vielleicht sind meine Kenntnisse über Haustiere hilfreich. Wir können gemeinsam mit den Senioren über Erinnerungen erzählen oder wenn es erlaubt ist, die Pflege für Tiere übernehmen.

Trotz meiner Lernbeeinträchtigung habe ich die Qualifikation zur Betreuungsassistentin geschafft. Zuvor musste ich sehr viel Aufwand betreiben, um so weit zu kommen. Viele Widerstände habe ich überwunden und will das Gelernte jetzt auch unbedingt anwenden. Mein Job ist mir sehr wichtig, weil ich meiner Tochter auch gerne vorleben möchte, wie wichtig Arbeit im Leben ist.

Mit Senioren zusammen zu arbeiten passt zu mir, da ich selbst erlebt habe, was es bedeutet Erklärungen nicht gleich beim ersten Mal zu verstehen. Ich mag es zu lernen und kann Schwächen zugeben. Schon in der Schule habe ich meine ersten Erfahrungen in einem Seniorenheim gemacht. In der Ausbildung habe ich gelernt, wie ich mit den Senioren Biographiearbeit machen kann. Im Vorpraktikum habe ich festgestellt, dass ich mit

Menschen mit Demenzerkrankung gut zusammenarbeiten kann. Ich bastle, male, spiele und singe gerne, habe ein Rollstuhltraining absolviert, kenne mich mit Erste Hilfe und Hygienestandards aus. In meiner ersten Ausbildung habe ich Servieren, Eindecken, Serviettentechniken und den Umgang mit dem Gast gelernt.

Den Job als Betreuungsassistentin traue ich mir zu, weil er mir Freude bereitet. Ich möchte meinen Lebensunterhalt allein bestreiten und von Ämtern unabhängig sein. Ich möchte für die Senioren da sein und finde es schön, dass ältere Menschen fit bleiben. Es ist toll Senioren beschäftigen zu können, damit sie sich nicht langweilen. So kann ich ihnen das Leben etwas schöner machen.

Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher- Gemeinsam den Weg und die Entwicklung der Kinder begleiten

Mein Wunsch ist es dazu beitragen, dass Kinder sich frei entfalten und ihre Kreativität und Neugierde ausleben können, um die Welt und sich selbst zu entdecken. Mein pädagogisches Wissen im Umgang mit Kindern will ich in der berufsbegleitenden Ausbildung zum Erzieher durch weiteres Fachwissen erweitern und professionalisieren.
Sie suchen jemanden, der in der Lage ist empathisch und verständnisvoll auf Kinder einzugehen und diese ermutigt? Jemanden, der ruhig bleibt, wenn Kinder in einer unruhigen Phase sind, der gewillt ist anderen geduldig und aktiv zu zuhören, lernwillig begeistert ist und so sowohl mit anderen zusammen als auch eigenständig arbeiten kann? Dann sind sie bei mir richtig.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter boelting[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Sie können auch bei taktilum anrufen (030 755 61 422), dort erfahren Sie dann gleich alles nötige. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Bild von Christian Bölting
Christian Bölting

Metaller zu Metall

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich bei Ihnen als Metallarbeiter arbeiten. 2011 habe ich nach Abschluss meiner Ausbildung als Metallarbeiter sehr erfolgreich ein achtwöchiges Praktikum absolviert und konnte somit endlich meine Kenntnisse außerhalb der Lehre unter Beweis stellen. Dann habe ich einen Schweißerschein gemacht und einen Arbeitgeber von meinen Fähigkeiten überzeugen können. Dort habe ich knapp zwei Jahre erfolgreich gearbeitet. Zuletzt konnte ich mich einfach nicht mehr weiterentwickeln und habe dann gemeinsam mit dem Chef einen Schlussstrich gezogen.

Die Arbeit hat mir sehr gefallen und ich habe in dieser Zeit auch sehr viel dazugelernt. Der Umgang mit neuen Maschinen fällt mir bisher immer leicht und ich lerne gerne etwas dazu. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen und Vorgesetzten war sehr gut und unkompliziert. Ich erwähne das, weil ich ein Mensch mit Hörschädigung bin. Mein Resthörvermögen beschränkt sich auf Geräusche. Ich kann z.B. ein Husten hören, vorbeifahrende Autos, Flugzeuge oder Alarme von Maschinen und Signalhörnern. Maschinengeräusche kann ich auch wahrnehmen. Ich kann mich gut verständlich machen, weil ich gelernt habe zu sprechen. Ein Teil der Normalität zu sein erfordert diese Fähigkeit. Meine Mitmenschen verstehen mich und ich lese von den Lippen ab, was bei manchen Arbeitsstellen aufgrund der Lärmpegel sehr von Vorteil sein kann.

Das Arbeiten im Team, aber auch selbständige Aufgaben liegen mir und ich bin immer daran interessiert, mich weiterzubilden. Telefonieren machen ich über Skype oder Facetime. Dann kann ich von den Lippen ablesen. Ich habe einen Führerschein und fahre auch gerne Auto. Als Familienvater ist es mir wichtig einen zuverlässigen Job und Möglichkeiten zu haben, neue Aufgaben anzugehen. Auch habe ich viel im Gartenbau gejobbt und in der Familie ausgeholfen, wenn handwerkliche Tätigkeiten zu erledigen waren.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter Cetin[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Sie können auch bei taktilum anrufen (030 755 61 422), dort erfahren Sie dann gleich alles nötige. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Zeigt das Bild von Cetin Selcuk
Cetin Selcuk

Praktikant Elektrotechnik

Ich suche ein Praktikum, in dem ich meine im Studium erworbenen Kenntnisse praktisch anwenden und erweitern kann. Ich studiere Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Energie- und Antriebssysteme. Von besonderem Interesse sind für mich die Fächer Antriebstechnik und Regelungstechnik. Ich freue mich darauf, in diesen Bereichen Praxiserfahrung sammeln zu können.

Mit mir erhalten Sie einen engagierten Mitarbeiter, der gerne bereit ist, die vielen, ständig wiederkehrenden Routineaufgaben zu übernehmen. Natürlich möchte ich dabei auch neues lernen und Sie mit der Zeit in anspruchsvolleren Bereichen unterstützen. Ich kann Ihnen beispielsweise Excel-Tabellen erstellen und damit Berechnungen ausführen. Auch bin ich gerne bereit, Platinen zu entwerfen und die Bauteile darauf zu löten.

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben und mich näher kennenlernen möchten, freue ich mich über eine Nachricht unter schmidt[at]taktilum.de oder Sie rufen bei taktilum an und bekommen meine Kontaktdaten.

Zeigt das Bild von Andor Schmidt
Andor Schmidt

Wellness-Massagetherapeut

Ich möchte bei Ihnen mit meiner Hände Arbeit Menschen als Wellness-Massagetherapeut eine Wohlfühl-Pause verschaffen. Mein Ziel ist es, dass der Kunde sich wohlfühlt und zufrieden die Räumlichkeiten verlässt.

Mit meinem Langstock sehe ich blind aus. Ich kann aber noch ein paar Dinge sehen. Menschen sehe ich als Silhouette, Schrift stelle ich am Bildschirm auf Arial 27 Pixel und nutze die Sprachausgabe über Kopfhörer-via Knochenleitung. Orientieren kann ich mich in geschlossenen Räumen auch ganz gut. Für den Rest nehme ich mein iPhone, meine Applewach, meinen Langstock und jede Menge Verstand.

Durch meine Besonderheit haben schamhafte Kunden weniger Berührungsängste. Ich arbeite sehr aufmerksam und lösungsorientiert. Individuelle Kundenwünsche sind für mich selbstverständlich. Neuen Herausforderungen stehe ich stets offen gegenüber.

Ich bin eine ehrliche sowie leistungsbereite Person, die auch mit englischsprachiger Kundschaft keine Probleme hat. Natürlich verfüge ich über gute Massagekenntnisse. Dabei habe ich viel Spaß an diesem Beruf und bin auch bereit an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten. Der offene Umgang mit Kunden und Kollegen ist mir sehr wichtig. Die mir zugetragenen Aufgaben erfülle ich engagiert und gewissenhaft.

Möchten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Referenzen einsehen? Dann kontaktieren Sie mich unter barner[at]taktilum.de und ich werde Ihnen umgehend die Zugangsdaten zu meinem Bewerbungsportal senden. Sie können auch bei taktilum anrufen (030 755 61 422), dort erfahren Sie dann gleich alles nötige. Auf Wunsch ist auch eine Zusendung meiner Unterlagen per Email oder Post möglich.

Lucas Barmer